Ein echtes Vorbild :)

Ich habe neulich in der Klinik eine neue Freundin gefunden, die ich bewundere. Sie ist wahnsinnig authentisch und echt. Sie ist sie selber und hat so wie sie wirkt keine Angst davor was andere von ihr halten. Sie eckt deswegen öfters mit dem Personal an, aber sie ist halt einfach sie selber und trägt keine Maske.
Ich war früher sehr angepasst und ohne richtige Meinung. Das hat sich seit der Erkrankung geändert, ich habe mehr zu mir gefunden. Ich habe einfach das Bedürfnis entwickelt mehr zu meiner Meninung,zu meinen Gefühlen und zu mir selbst zu stehen. Ich will mich nicht verbiegen lassen und immer nur brav sein und das machen was andere von mir erwarten 🙂 ich habe vor mir selber treu zu bleiben, auch wenn es mal mit anderen aneckt 🙂 das ist mein Weg zur inneren Freiheit in einer Welt in der sovieles fake ist 🙂

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „Ein echtes Vorbild :)“

  1. Interessant.
    Als Jugendliche („Teenie“) und noch als junge Frau (heute „Twen“ genannt) hielt ich jeden Kompromiss für einen faulen Kompromiss.
    Heute finde ich das sehr selbstgerecht und ichbezogen und habe gelernt, dass unser Leben aus einer Folge von Kompromissen besteht, die erst mit unserem Tod endet. Und dass auch resignative Zufriedenheit eben Zufriedenheit ist, und dass Zufriedenheit allemal besser ist als Unzufriedenheit. Und dass ich nicht der Nabel aller Dinge bin und es auch nicht sein muss. Dass es nicht erforderlich ist, überall anzuecken, wo ich auf Menschen treffe, die nicht meiner Meinung sind. Dass es sich oft lohnt, den Mund zu halten und zuzuhören; manchmal sind die anderen Leute im Recht. Wenn sie es nicht sind, ist es empfehlenswert, eine Nacht darüber zu schlafen, ehe etwas (oder nichts) dagegen unternommen wird.
    Aber das ist nichts als meine Meinung, für dich mögen völlig andere Maßstäbe gelten. Sei du selbst, jemand anders kannst du ohnehin nicht sein. Alles Gute dafür wünscht dir Elke.

    Gefällt mir

    1. Ich bin da nicht deiner Meinung. Es geht nicht darum dass ich nicht zuhöre und nicht offen bin für neue Sichtweisen, es geht darum wenn meine Meinung gefragt ist, ich ehrlich bin und das sage was ich denke anstatt dass zu sagen, was ich denke dass der andere gerne hört. Auch geht es nicht darum jedem meine Meinung zu geigen, aber ich finde anstatt etwas vorzulügen oder vorzuspielen, es besser so zu sein wie man ist. Von den Leuten die mich nicht tolerieren so wie ich bin, halte ich halt Abstand. Wenn man mich nicht mag ist das kein Problem anstatt für etwas gemocht zu werden was man nicht ist. Ich will nicht zurückblicken und denken, dass ich nie den Mut hatte zu mir zu stehen und das vieles eine Lüge ist. Ich finde vieles in der Welt sowieso so falsch, dann muss ich es selbst auch nicht sein. Ich habe einfach genug von soviel heuchlerischem und falschem Verhalten (damit meine ich auch mich selber). Ich mag Leute die authentisch und echt sind und sich nicht immer verstellen.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s