Mehr Lässigkeit :)

Zu meiner Geschichte: Ich habe eig mein ganzes Leben lang geleistet. Ich hab als ich 16 war neben der Schule meinen ersten 400 Euro Job gehabt und davor war ich mit 14 Zeitungen austragen. Mit 18 hab ich mein Abi gemacht und gleich danach an einer renonierten Uni (Tu-München) studiert und am Wochenende gearbeitet. Es lief auch alles bis ich vor drei Jahren erkrankt bin. Ich bin mit dem Leistungsdruck aufgewachsen und der Leistungsdruck ist schon tief in mir verankert, würd ich sagen.
Seit April diesen Jahres bekomme ich Hartz 4. Am Anfang wollte ich garkein Hartz 4 beziehen und fand es unamgenehm, aber jetzt schäme ich mich nicht mehr dafür. Ich bin halt einfach krank und kann noch nicht arbeiten, was ist daran schlimm Hartz 4 zu bekommen, wenn man noch nicht arbeiten kann frage ich mich? Ich mache gerade eine Reha (derzeit medizinisch danach beruflich) und will so ja wieder auf die Beine kommen und wieder arbeiten, aber ich lasse mir halt auch meine Zeit um auf die Beine zu kommen und kann halt noch nicht leisten. Auch bin ich zugegebener Maßen faul geworden haha (ich war aber eig schon immer so dass ich nur das absolut Nötigste gemacht hab und für mich gibts eig nicht Faulheit sondern immer einen Grund dahinter). In Deutschland ist gleich immer so verpönt mal zu sagen, dass man faul ist und es wird sofort verurteilt, aber was ist daran bitte schön so schlimm? Ich finde man kann auch mal versuchen das Leben leichter zu nehmen und kann sich auch mal ausruhen anstatt sich immer den ungesunden Leistungsdruck auszusetzen, der mich unter anderem erst in erster Linie krank gemacht hat? Ich versuche mein Leben gelassener und lockerer zu nehmen und versuche mir auch wirklich die Zeit zu nehmen die ich brauche und etwas zu finden was mir Spaß macht und lasse mich nicht von der Gesellschaft oder anderen Menschen unter Druck setzen 🙂

Werbeanzeigen

9 Kommentare zu „Mehr Lässigkeit :)“

  1. Oha, du hast wirklich schon viel geleistet. Deinem Foto nach hatte ich dich für wesentlich jünger gehalten. Oder ist das ein frühes Jugendbildnis von dir? (Mein Foto zeigt mich auch eher als Frau mittleren Alters und nicht als die „alte Oma“, als die meine Enkelin mich sieht. Es ist geschätzte zehn Jahre alt, zugegeben.)

    Gefällt mir

  2. Liebe Lien, bin „zufällig“ über Deinen Blog gestolpert unbd hab Deine Einträge seit 2017 überflogen: Und finde es toll, wie Du Dich um ein immer (sucht-)reineres, natürlicheres, v.a. authentischeres Leben bemühst! Kann Dich nur bestärken: Mach weiter so! Was Deinen Klinik-Aufenthalt betrifft: Meine Freundin hat sowas auch hinter sich und mr scheint – auch wenn Du praktisch gar nichts inhaltlich darüber schreibst, dass es sich bei Dir um ebensolche – meist für die Angehörigen etc. zu heftigen „Verrücktheiten“ handelt… Aufgrund des herrschenden durch und durch materialistischen Weltbildes (besser gesagt „Gehirnwäsche) in einschlägigen Studienrichtungen wird hier von im Grunde nicht weniger verrückten Perspektiven/Ideologien ausgegangen, um Menschen zu „therapieren“, besser gesagt zu NORM-alisieren….. Und obendrein mit chemischen Keulen, die völlig kontraproduktiv sind. Gerne mache ich Dich auf folgende Seite und Videos aufmwerksam, die ein GAAANZ anderes, meines Erachtens wesentlich adäquaeres Bild davon entwerfen: https://www.youtube.com/user/bipolarorwakingup -sowie- https://www.youtube.com/watch?annotation_id=annotation_2683459615&feature=iv&src_vid=pMUevr7HrWU&v=j1q1-SwA2Cs -bzw. http://www.bipolarorwakingup.com . Magst Dir das mal anschauen und mir schreiben, wie es Dir damit geht? – Lass mich Dich am Wege Deines Erwachens sehen, als die die Du wirklich bist, die anfängt, ihre wahre Herkunft zu erkennen…. Oder magst Dir auch die Webseite der erst 17-jährigen aber voll erwachten Seele https://www.christinavondreien.ch/ anschauen? Von der können wir gaaaanz viel lernen!…

    Gefällt mir

    1. Also ich glaube schon dass das westliche Weltbild größtenteils Gehirnwäsche ist (oder wie ichs nenne Konditionierung) und ich versuche mich von den Sachen zu lösen die ich negativ empfinde, z.B. was das materialistische/ oberflächliche betrifft aber man wird immer beeinflusst und ich versuche mich bewusst zu entscheiden an was ich glaube je nachdem welche Glaubenssätze ich gut oder schlecht finde.
      Aber die Reha ist schon in Ordnung…es gibt viele unnötige Regeln, die mich nerven, aber die Arbeitstherapien machen mir Spaß 🙂 ich habe mich in letzter Zeit auch viel mit Spiritualität beschäftigt und solche Videos amgeschaut, aber diese Phase ist irgendwie vorbei. Ich weiß nicht ich bin gerade dabei mich selber zu finden und habe zu vielem mir noch keine Meinung gebildet.

      Gefällt 1 Person

  3. Liebe Lien,
    Du bist auf dem richtigen Weg. Lass Dich einfach nicht beirren! (Aber, wie ich Dich kenne, tust Du das sowieso nicht.) Aus Deinen Zeilen lese ich, dass Du einen Riesenschritt gemacht hast, und dass Du ruhig stolz sein kannst darauf! Ich freue mich für Dich, dass Du auf einem guten Weg bist und wünsche Dir weiterhin alles Gute!
    Lieben Gruß, Michael

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s